frau Logo der Zahnarztpraxis Finzler in Koblenz

Zahnarztangst –
Sind auch Sie ein Angstpatient?

Als Angstpatient sind Sie auch in Koblenz keine Einzelfall. Angst vor dem Besuch beim Zahnarzt basiert häufig auf unangenehmen Erfahrungen in der Vergangenheit. Wir versuchen Ihnen die Angst zu nehmen, indem wir ernsthaft zuhören und Sie ergebnisoffen und ausführlich beraten. Als Terminpraxis bieten wir zudem kurze Wartezeiten und eine entspannte Atmosphäre ohne Hektik.


Zahnarztangst tritt niemals unbegründet auf. Wir nehmen uns viel Zeit, Ihnen zuzuhören, um den Auslöser zu erkennen. Gelingt dies, ist der erste große Schritt schon getan. Wir bemühen uns, Ihr Vertrauen zu gewinnen. Der Schlüssel dazu sind genaue und allgemein verständlich formulierte Diagnosen und Therapievorschläge. Die intraorale Kamera leistet hier eine große Hilfe, indem sie Ihnen die Situation im Ihrem Mund so zeigt, wie auch der Zahnarzt sie sieht. So befähigen wir Sie, selbst über die Art Ihrer Therapie mit zu entscheiden.


Schmerzfreie Zahnbehandlung mit Lachgassedierung oder Hypnose

Zahnarztangst hat oft schlimme Folgen weil sich die betroffenen Angstpatienten schon der regelmäßigen (und vollkommen schmerzfreien) Zahnuntersuchung entziehen. Zahnkrankheiten werden werden bei Angstpatienten oft erst dann behandelt, wenn ein Eingriff unumgänglich ist. So müssen dann häufig auch aufwendige Behandlungen durchgeführt werden, die man leicht hätte vermeiden können. Aber selbst solche Eingriffe können für den Patienten schmerzfrei durchgeführt werden. Wir setzen in diesen Fällen gerne auf die unkomplizierte Lachgassedierung in Verbindung mit einer Einzelzahnbetäubung. Alternativ zur Lachgassedierung bieten wir auch eine zahnärztliche Hypnose an.


Sanfte Anästhesie

Auch wenn aus medizinischen Gründen die Lachgassedierung oder eine zahnärztliche Hypnose nicht angewendet werden kann, wird in unserer Zahnarztpraxis in Koblenz eine Betäubung so durchgeführt, dass der Patient keine Schmerzen empfindet. So setzen wir konsequent auf die Einzelzahnbetäubung. Auch unangenehme Taubheitsgefühle an Zunge oder Lippe werden vermieden. Für implantologische Eingriffe reicht diese Art der Schmerzreduktion aber nicht aus.


Mit Prophylaxe unnötige Eingriffe vermeiden

Wenn Sie zusammen mit uns auf Prävention in Form der Professionellen Zahnreinigung setzen, haben Sie bald keinen Grund mehr sich vor Zahnbehandlungen zu fürchten. Es werden weniger – im Idealfall keine – Eingriffe mehr notwendig sein. Sie kommen nur in die Praxis, um vorzusorgen! Ein angenehmes Gefühl!


Moderne Therapien bieten mehr

Wenn Eingriffe notwendig sind, können wir mit modernen Therapien (z.B. Die Vector-Therapie bei einer Paradontose-Behandlung oder die minimalinvasive Präparationsweise) dafür sorgen, dass diese Eingriffe weniger unangenehm sind. Der angstfreie und entspannte Besuch beim Zahnarzt kann eine sehr angenehme Erfahrung sein. Dieses gute Gefühl gemeinsam mit Ihnen zu erreichen ist unser Ziel.